Die Kunst und Philosophie der Osteopathie

Menge Stückpreis
bis 1 39,90 € *
ab 2 35,91 € *
ab 5 31,92 € *
ab 10 29,93 € *
ab 25 27,93 € *
ab 50 25,94 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar

  • 679762
  • 978-3-936679762
  • Robert Lever
  • ca. 180 S., 16 Illustr.
  • 2014
  •  

    Probelesen Autor Ebook

  Dieses Buch ist ein MUSS für echte 'Digger'! Am ruhenden Punkt der kreisenden Welt... mehr
Produktinformationen "Die Kunst und Philosophie der Osteopathie"

 

Dieses Buch ist ein MUSS für echte 'Digger'!

Am ruhenden Punkt der kreisenden Welt.
Das therapeutische Kunsthandwerk verlangt vom Behandler umfassende und komplexe Fähigkeiten und Kenntnisse, die er zu seiner ganz eigenen Behandlungsphilosophie zusammenfügt. Fähigkeiten, Einstellungen und Sichtweisen ergänzen dabei die wissenschaftliche Grundlage jeder Disziplin und lassen so die Kenntnis und Kunst jeglichen therapeutischen Handelns überhaupt erst entstehen. Osteopathie bildet hierbei keine Ausnahme. Es enthält einen wachsenden Bereich wissenschaftlicher Erkenntnisse weniger aus den Bereichen der regulären Medizin, als vielmehr der Neuround Kognitionswissenschaft und v. a. aus den Bereichen Physik und Biologie. Kombiniert mit einem außergewöhnlichen Umfang menschlicher Qualitäten erhält die klinische Arbeit erst jene Tiefe und Relevanz, die erforderlich ist, um den Patienten individuell, ganzheitlich, leidenschaftlich und empathisch zu begegnen.

Die Kunst und Philosophie der Osteopathie betrachtet sowohl das Kunsthandwerk, als auch die Wissenschaft der Osteopathie durch die Augen und im Ansatz eines ihr hingegebenen Lehrers und Praktizierenden. Der wahre Wert von Ganzheitlichkeit, Vitalismus und osteopathischen Prinzipien werden diskutiert. Dies erfolgt stets mit dem Hinweis auf die Bedeutung für das Behandler-Patientbzw. das Mensch-Mensch-Verhältnis im klinsichen Alltag.

Inhalt

1. Einführung
2. Prinzipien Osteopathie

  • Eine Übersicht
  • Die vitale Qualität der Bewegung
  • Holismus und das osteopathische ‚Brennglas’
  • Reziprokitivität, Verhältnis, Räume
  • Vom Mainstream bis ‚Kranial’: Kontinuum oder Quantensprung

3. Kunsthandwerk Osteopathie

  • Subjektivität und der ‚Tanz’
  • Das intelligente Fulkrum: Palpation und Gedanken in Bewegung
  • Heilung: „Wenn sie überhaupt kommt, kommt sie von Innen“
  • Jenseits von Techniken: Der ‚Läsion’ begegnen
  • Placebo und Rituale
  • Forschung & Entwicklung, Sicherheit und der ‚Beweis’-Mythos

4. Philosophie und der Behandler

  • Der menschliche Geist: Adaptationsfähigkeit, Selbstkorrektur und Überleben
  • Das göttliche Chaos: Richtung, Bedeutung, Mystik und der Status der Heilung
  • Der exquisite Charakter der Paradoxie

5. Epilog

  • Verbindung von Geist, Menschlichkeit und die Kunst des Praktizierens

 

Weiterführende Links zu "Die Kunst und Philosophie der Osteopathie"