Gesammelte Beiträge zur Osteopathie

Gesammelte Beiträge zur Osteopathie
43,90 € * 49,90 € * (12,02% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

JETZT VORBESTELLEN!
• Erscheint voraussichtlich am
1. Dezember 2019

  • 120045
  • 9783957120045
  • Christian Hartmann
  • Geb. ca. 186 S.
  • 2019
SONDERPREIS BIS ZUM ERSCHEINEN! (Vorr. Dez 2019) Der Physiotherapeut... mehr
Produktinformationen "Gesammelte Beiträge zur Osteopathie"


SONDERPREIS BIS ZUM ERSCHEINEN! (Vorr. Dez 2019)

Der Physiotherapeut und Arzt, Christian Hartmann, begleitet die deutschsprachige Osteopathie-Szene seit 1997. Im Rahmen seiner verlegerischen Tätigkeit als Inhaber des JOLANDOS Verlags, hat er sich auf das intensive Studium und die Veröffentlichung osteopathischer Klassiker aus der Gründerzeit spezialisiert. Er gilt als international anerkannte Experte im Bereich Geschichte und Philosophie. In den vergangenen Jahren hat er mit zahlreichen Fachartikeln, Vorworten, Buchbeiträgen, Vorträgen und Seminaren zur ursprünglichen Osteopathie immer wieder auf die Notwendigkeit der historischen Reflexion in ihrer enormen Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft der modernen Osteopathie hingewiesen.

Im ärztlich-osteopathischen Umfeld hat er die historische Einführung in Lehrbuch der osteopathischen Medizin (2015) redaktionell betreut und zwei umfassende Artikel beigetragen.  In seinem ersten Buch Gedanken zu A.T. Stills Philosophie der Osteopathie (2016), erfolgt eine kritische Analyse der modernen Osteopathie und die zentrale Bedeutung der philosophischen Haltung in der ursprünglichen Osteopathie. Die häufig kritischen Newsletter-Editorials seiner JOLANDOS-Newsletter gehören zu den meist gelesenen Medien innerhalb der deutschsprachigen Osteopathie-Szene.  Seit 2003 hat er mit seinem Seminar Historisch reflektierte Osteopathie! an namhaften Osteopathie-Schulen ca. 2.500 Lehrer und Studenten in das Thema der Geschichte und Philosophie der Osteopathie eingeführt.

Gesammelte Beiträge zur Osteopathie ist eine Zusammenführung seiner wichtigsten Veröffentlichungen und zugleich ein gutes Beispiel dafür, welchen inhaltlichen Entwicklungsprozess jeder durchläuft, der sich lange und intensiv mit der ursprünglichen Osteopathie beschäftigt. Im Verlauf des Buchs wird zudem immer deutlicher, warum die moderne Osteopathie sich zwingend wissenschaftlich mit ihren Wurzeln auseinandersetzen muss, will sie eine eigenständige Zukunft haben.

Inspirierend, nachdenklich, kritisch!