Viola M. Frymann



Viola M. Frymann, D.O., F.A.A.O., F.C.A. (1921–2016, galt zu Lebzeiten als führende Vertreterin der Kinderosteopathie, sowie der Kraniosakralen Osteopathie. Aufgrund ihrer zahlreichen Reisen in ihren letzten vier Lebensjahrzehnten zählt sie zu den wichtigsten Protagonisten der Kraniosakralen Osteopathie weltweit. In den 1960ern verhinderte sie mit einigen Mitstreitern die Übernahme der kalifornischen Osteopathie durch die regulären Mediziner (“California Merger”), die faktisch den Untergang der Osteopathie in Amerika auslösen hätte können.

1975 initiierte Sie das College of Osteopathic Medicine und war zwischen 1978–1999 Vorsitzende der osteopathischen Vertretung in der Western University of Health Science. 1982 gründete Frymann das Osteopathic Center for Children, das bis heute bedeutendste osteopathische Zentrum der Kinderosteopathie zählt. Im Rahmen des Zentrums entstand 1992 das Osteopathy’s Promise to Children (OPC), eine Einrichtung, die Kurse und klinische Praktikas für M.D.s, D.O.s, and D.D.S.s anbietet.

Viola Frymann gehörte zu den Hauptinitiatoren der internationalen Entwicklung der Kraniosakralen Osteopathie.

Ausführlichere Informationen, alle beruflichen Positionen und Auszeichnungen in englischer Sprache finden Sie hier.

Veröffentlichungen bei JOLANDOS

Die gesammelten Schriften von Viola Frymann


BL.WW.vfry

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel