Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lesen Sie unsere Cookie Richtlinie, sofern Sie weitere Informationen wünschen. Weitere Infos

R. Paul Lee


Robert P. Lee, D.O., F.A.A..O, F.C.A. begann 1976 seine medizinische Karriere im National Health Service Corps in Oskaloosa, Kansas. 1978 eröffnete er eine eigene Praxis, in der er sich zunehmend von der regulären Medizin entfernte. 1985 ging er ans Kirksville College of Osteopathic Medicine, um dort die Osteopathische Medizin mit ihrem Selbstheilungskonzept zu studieren. Zugleich absolvierte er eine Ausbildung in Akupunktur an der American Academy of Medical Acupuncture in 1986. 1990 wurde er Direktor des Department of Osteopathic Services am Eastmoreland Hospital in Portland, Oregon. Schließlich widmete er sich ab den 1990er-Jahren dem Studium der Kranialen (od. Kraniosakralen) Osteopathie.

Robert Lee war Vorstandmitglied im American Board of Special Proficiency in Osteopathic Manipulative Medicine und im American Board of Medical Acupuncture und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. wurde er Fellow of the American Academy of Osteopathy und Fellow of the Cranial Academy.

Er widmete sich umfassend dem Studium und der Verbreitung der osteopathischen Lehre, basierend auf A.T. Stills ursprünglicher Philosophie der Osteopathie, die auf einer Mischung natur- und geisteswissenschaftlicher Aspekte beruhte. Wie Nicholas Handell und Robert Lever gehört Robert Lee zu den Schlüsselfiguren beim Versuch, die Osteopathie transdisziplinär zu öffnen.

Robert Lee ist ein international anerkannter Experte im Bereich Philosophie der Osteopathie und unterrichtet weltweit zu diesem Themengebiet

 


Veröffentlichungen bei JOLANDOS

Interface


Titel/Auszeichnungen

B.A. – Bachelor of Arts in Comparative Biochemistry and Physiology, University of Kansas, 1967.

D.O. – Doctor of Osteopathy – Titel verliehen an der University of Health Sciences, College of Osteopathic Medicine, Kansas City, Missouri, 1976.

Residency – Osteopathic Manipulative Medicine, A.T. Still University, College of Osteopathic Medicine, 1985/86.

Certificate of Competency in Cranial Osteopathy – Osteopathic Cranial Academy, 1989.

A.B.S.B.O.M.M.– American Board of Special Proficiency in Osteopathic Manipulative Medicine, earned certification by the American Osteopathic Association in osteopathic manipulative medicine, 1991.

F.A.A.O. – Fellow of the American Academy of Osteopathy – earned fellowship granted by the American Academy of Osteopathy, 2000.

D.A.B.M.A. – Diplomate of the American Board of Medical Acupuncture, earned certification in the specialty of medical acupuncture, 2000.

Rollin Becker Memorial Lecture before the Sutherland Cranial College, London, UK, 2006.

F.C.A. – Fellow of the Cranial Academy – honorary fellowship awarded by the Osteopathic Cranial Academy, 2011.

Recognition of Proficiency – Osteopathy in the Cranial Field – earned recognition by the Osteopathic Cranial Academy, 2012.

Awarded Sutherland Memorial Lecture before the Osteopathic Cranial Academy annual convention 2013.

Awarded Honorary Degree from the Canadian College of Osteopathy 2015.

Honorary Life Membership in the American Academy of Osteopathy awarded 2016.


BL.WW.plee

Tags: R. Paul Lee

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Mengenrabatte!
Interface Interface
39,90 € *