Zurück
Vor

Segment-Anatomie

Autor/Urheber: Wancura-Kampik

Ausstattung: 35

ID: 579714

2. A., 421 S., zahlr. Abb.

 

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage (außer Vorbestellungen)

88,99 €
 
 
 
 

Produktinformationen "Segment-Anatomie"

Der Artikel wird aufgrund geänderter Geschäftspolitik des Elsevierverlags erst nach Eingang einer bestimmten Bestellmenge produziert. Dadurch kann es zu Lieferverzögerungen kommen. Wir bemühen uns diese durch eine angepasste Lagerhaltung auszugleichen, können aber nicht immer eine kurzfristige Lieferung garantieren.

"Der Schlüssel zu Akupunktur, Neuraltherapie und Manualtherapie.

Eindrucksvoll in Wort und Bild werden die Zusammenhänge zwischen den Segmentanteilen eines Spinalnervs in Haut, Muskulatur und Knochen sowie die Projektionsareale innerer Organe an der Körperoberfläche erklärt. Die Kenntnis dieser segmentalen Wechselbeziehung hilft die Akupunktur-, Neural- und Manualtherapie zu optimieren.

Inhaltsverzeichnis:
1 Segement Metamerie
2 Spinalnervensystem
3 Vegetatives Nervensystem
3.1 Sympathikus
3.2 Parasympathikus
3.3 Segemental vegetative Fasern
3.4 etc.
4 Die Segementanteile
4.1 Dermatome
4.2 Myotome
4.3 Enterotome
4.4 Sklerotome
5 Die Reflexbeziehungen zwischen den Segementanteilen
6 Die algetischen und vegetativ-reflektorischen Krankheitszeichen
7 Die einzelnen Organe und ihre algetischen und vegetativ-reflektorischen Krankheitszeichen
7.1 Herz
7.2 Lunge
7.3 Magen
7.4 Gallenblase und Leber
7.5 Dickdarm
7.6 Uterus
7.7 Blase und Niere
7.8 Ureter
8 Psychosomatik Segement oder Psyche?
9 Die Dermatosen

Autorenporträt:
Dr. med. Ingrid Wancura: Medizinstudium und Promotion in Wien, Ärztin für Allgemeinmedizin. Seit 1965 Beschäftigung mit der Segmentlehre, seit 1970 Akupunkturstudium, niedergelassen seit 1971 in Privatpraxis in Wien. 1975/1976 und 1980 als Stipentidatin des Österreichischen Wissenschaftsministeriums Akupunkturstudium an der Universität für Traditionelle Chinesische Medizin in Peking. Nach Ablegen der chinesischen Sprachprüfung am Sprachinstitut der Universität Peking 3 Semester Akupunkturstudium nach dem offiziellen Lehrplan für chinesische Ärzte. Ein Jahr lang Tätigkeit in zwei Akupunkturambulanzen in Peking. Bearbeitung des in China erworbenen Studienmaterials und damals erstmals in Eruopa Analyse der chinesischen Akupunktur aus Sicht naturwissenschaftlicher Erkenntnisse und der Segmentlehre. 1980-1990 Lehrauftrag für Akupunktur an der Universität Wien (medizinische Physiologie, Prof. Auerswald). Zahlreiche Kurse und Vorträge in Europa und USA.Ehrenpräsidentin und Ehrenmitglied mehrerer Akupunkturgesellschaften. Seit 1994 Gemeinschaftspraxis mit Ehemann Dr. Bernhard Kampik (Neuraltherapie, Akupunktur, Manualtherapie). Gastvorlesungen an den Universitäten München, Mainz, Münster, Zürich, Madison (Wisconsin)."

(Quelle: Elsevier Verlag)

 
Weitere Artikel von Elsevier