Zurück
Vor

Osteopathie und Swedenborg

Autor/Urheber: Fuller

ID: 679342

560 S.

 

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage (außer Vorbestellungen)

 
Staffelpreise
Menge Stückpreis
bis 1 79,90 €*
ab 2 71,91 €*
ab 5 69,91 €*
ab 10 67,92 €*
ab 25 63,92 €*
ab 50 59,93 €*
 
 
 
 

Produktinformationen "Osteopathie und Swedenborg"

 _____________________________________________________________________________________________________

ebook_k
Hier auch als ebook erhältlich.
_____________________________________________________________________________________________________

Inhalt:
Der Einfluss von Emanuel Swedenborg auf die Entstehung und die Entwicklung der Osteopathie, speziell auf Andrew Taylor Still und William Garner Sutherland.

Presse:
"Wenn der Leser das Buch fertig gelesen hat, wird er alles über Swedenborgs spirituelle und physiologische Prinzipien Swedenborgs im Bilde sein. Er wird den zahlreichen Auslegern seiner Lehren begegnen, dem bunten Durcheinander des esoterischen Denkens im 19. und 20. Jahrhundert, denr mediznisschen Entwicklung jener Zeit und damit auch schließlich der Philosophie der Osteopathie... Für alle Neugierigen ist das Buch eine Goldmine voller faszinierender Fakten und Verbindungen, für Lernende ein rundes und umfassendes Nachschlagewerk und für alle Mediziner, die sich für den Heilungsprozess inall seinen Dimensionen interessieren ist es einfach nur unbezahlbar wertvoll." (William F. Morris, D.O.)

------------------------

Emanuel Swedenborg (1668-1772) ist bisher fast ausschließlich aufgrund seiner esoterisch-theologischen Schriften bekannt. Nur Wenige wissen, dass dieser Lebensphase zwei davon vollkommen unterschiedliche aber ebenso bedeutungsvolle Phasen vorausgingen. Bis Mitte seiner 50er war Swedenborg als wissenschaftlicher Universalgelehrter in Europa hoch geschätzt, der sich auch intensiv mit anatomisch-physiologischen Fragen beschäftigte. Gerade aus seiner mittleren Schaffensperiode stammen zahlreiche herausragende und bahnbrechende Abhandlungen zu anatomisch-physiologischen  Themen, deren angemessene medizinhistorische Würdigung noch aussteht.

Swedenborgs Weltbild war von der Vorstellung zweier sich entsprechender Welten bzw. Sphären bestimmt - einer himmlischen und einer irdischen. Zwischen ihnen fließen unentwegt Informationen, wobei die irdische Sphäre ein Abbild der himmlischen darstellt. Swedenborgs lebenslanger Passion galt in diesem Zusammenhang der Suche nach den anatomisch-physiologischen „Schnittstellen“ für diese Interaktion. Dabei antizipiert er das Nervensystem (v.a. Gehirn), Tremulationen (feinste „Zitterbewegungen“), Membranen (v.a. Gehirnhäute, Faszien) und Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphe, Nervenwasser) als zentrale Medien. Mit diesem Ansatz begründet Swedenborg ein neues anatomisch-physiologisches Denken, das  – wie das vorliegende Werk eindrucksvoll belegt – auf die Philosophie der klassischen Osteopathie und die  Kraniosakrale Osteopathie einen bedeutenden Einfluss haben sollte.

Ein medizinhistorisches Meisterwerk!!!

Inhaltsverzeichnis:

- Vorwort
- Danksagung
- Hinweis für die Leser
- Einführung
- Biografie Swedenborgs
- Zentrale Gedanken Swedenborgs
- Frühe Verbreitung der Ideen Swedenborgs
- Emerson, Amerikansicher Transzendentalismus und Swedenborg
- Phrenologie
- Mesmerismus und Magnetheilung in Amerika
- Einfluss der Swedenborgianer 1840-1860
- Die Bewegung der Neuen Ära
- Mesmerismus, die Neue Kirche, G.W.Bush und A.J.Davis der Jüngere
- Die Philosophie der Harmonie und früher Spiritualismus
- Amerikanischer Spiritualismus
- Alfred Russel Wallace: Evolution
- Spiritualismus und Swedenborg
- New England Emigrant Aid Society
- Neue Gedanken
- Theosophie und Biogenese
- Biografie A.T. Stills
- Paradigmen von Still und Swedenborg im Vergleich
- J. Martin Littlejohn, D.O.
- Biografie W.G. Sutherlands
- Swedenborgs Paradigmen – nochmals beleuchtet
- Swedenborg und Sutherland
- Übereinstimmungen und Differenzen der Paradigmen
- Historische Verbindungen zwischen Sutherland und Swedenborg
- Robert Fulford, D.O.
- Osteopathie und die Neue Kirche
- Swedenborg und Osteopathie
- Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft.

 
Weitere Artikel von JOLANDOS