Zurück
Vor
Kritische Osteopathie
 
 
 

Kritische Osteopathie

Autor/Urheber: C. Hartmann

ID: 679960

120 S.

 

Dieser Artikel erscheint am 1. September 2017

 
Staffelpreise
Menge Stückpreis
bis 1 19,90 €*
ab 2 17,91 €*
ab 5 17,41 €*
ab 10 16,92 €*
ab 25 15,92 €*
ab 50 14,93 €*
 
 
 
 

Produktinformationen "Kritische Osteopathie"

Erscheint vorr. 01.08.17. Jetzt zum Sonderpreis vorbestellen!

Das unentdeckte Erbe Andrew Taylor Stills

Zum Inhalt:

Kritische Osteopathie

Viele Menschen haben von Osteopathie gehört, oder waren bereits in osteopathischer Behandlung. Umso erstaunlicher erscheint, das die Texte Ihres Entdeckers, Andrew Taylor Still (1828–1917), bis heute nicht wissenschaftlich erarbeitet wurden. Dadurch fehlt der modernen Osteopathie die Möglichkeit eine Entwicklung nachzuweisen, um eine eigene Identität zu begründen. Folglich kann die  Frage „Was ist Osteopathie genau?“ von Osteopathen und osteopathischen Institution nicht wirklich im Konsens beantwortet werden.

Kritische Osteopathie versucht hier durch eine einführende Systematisierung Stills ursprünglicher Osteopathie eine Lücke zu schließen. Dabei erfährt der Leser bisher Unentdecktes und Erstaunliches: Stills Fokusverschiebung von Krankheiten auf Rahmenbedingungen für Gesundheit begründet nicht nur ein Gesundheits- und  Krankheitsverständnis, das sowohl Natur- und Geisteswissenschaft, als auch westliches und östliches Denken versöhnt; es befreit den Therapeuten zudem aus seiner idealistischen und damit irrationalen Rolle als Heiler im Sinne eines „heroischen Gesundmachers“. Bescheidene Medizin, wie es sich Patienten und Therapeuten im 21. Jahrhunderts wünschen. 

Zum Autor:
Christian Hartmann, Physiotherapeut, Arzt Inhaber des JOLANDOS-Verlags, widmet sich seit 2002 der Veröffentlichung klassischer Texte aus der und über die Gründerzeit der Osteopathie. Er ist international anerkannter Experte in den Bereichen Geschichte und Philosophie der Osteopathie. Sein Hauptseminar (www.seminar.jolandos.de) ist Grundlage dieses Buches.

 
Weitere Artikel von JOLANDOS