Vor
Ein langes Leben voller Freude
 
 
 

Ein langes Leben voller Freude

Autor/Urheber: I. Korr

ID: 679977

140 S.

 

Dieser Artikel erscheint am 1. Oktober 2017

 
Staffelpreise
Menge Stückpreis
bis 1 29,90 €*
ab 2 26,91 €*
ab 5 26,16 €*
ab 10 25,42 €*
ab 25 23,92 €*
ab 50 22,43 €*
 
 
 
 

Produktinformationen "Ein langes Leben voller Freude"

Erscheint vorr. 01.10.17. Jetzt zum Sonderpreis vorbestellen!

Gedanken eines Wissenschaftlers im Dienst der Osteopathie.

Irvin M. Korr (1909–2004) gehörte zu den aufstrebendsten Physiologen seiner Zeit, als es ihn 1945 aufgrund politischer Verfolgung von der Princeton University an das Kirksville College of  Osteopathic Medicine verschlug. In dieser Gegend hatte Andrew T. Still (1828–1917) Ende des neunzehnten Jahrhunderts eine gesundheitsorientierte Medizinphilosophie entdeckt, die er Osteopathie nannte.

Zusammen mit dem Osteopathen Denslow (1906–1982) forschte Korr drei Jahrzehnte lang vor allem im Bereich der Neurophysiologie und setze nicht nur in der Osteopathie neue Maßstäbe vor allem in Bezug auf die Verbindung zwischen muskuloskelettalem System und inneren Organen. Mit diesen Arbeiten beeinflusste Korr nachhaltig Fred Mitchell, den Begründer der Muskel-Energie-Techniken (MET) und  und Lawrence Jones, den Begründer Strain-Counterstrain-Techniken. Er wies weiterhin nach, dass die inneren Organe – anders als im orthodoxmedizinischen Ansatz üblich – keineswegs im Zentrum des Krankheitsverständnisses stehen, sondern dass diese lediglich dazu dienen den Bewegungsapparat in Gang zu halten und dass dort die meisten Ursachen von Erkrankungen lokalisiert sind. Damit bestätigte er die Pionierarbeiten vor allem von J.M. Littlejohn und Louisa Burns weiter, die Stills ursprüngliches Läsions-Konzept bereits im wissenschaftlichen Kontext nachgewiesen hatten, und überführte es wie seine Vorgänger  osteopathischen Kontext seiner Zeit.

Auf einzigartige Weise vereinte er seine persönlichen Erfahrungen als Patient, tiefstem wissenschaftlichen Verständnis, und seine Überzeugung einer Körper-Geist-Einheit mit der Fähigkeit zur Selbstregulierung. Und ganz im Sinne Stills Philosophie der Osteopathie machte er sich auch weit über den wissenschaftlichen und klinischen Tellerrand hinaus umfassende philosophische Gedanken über Gesundheit und Krankheit. Wie Still war auch Korr der festen Überzeugung, dass es unser handlungsorientierter und reflektierter Verstand ist, der den Menschen zu dem macht, was er ist.

Seine philosophischen Gedanken zu all diesen Themen bilden den Inhalt des vorliegenden Buches. Brillant beobachtend und scharfsinnig analysierend  eröffnet uns Korr dabei an vielen zeitlosen Beispielen verständlich und mit seinem unvergleichlichen subtilen Humor, warum nur der Mensch das wahre Gesundheitssystem sein kann und wie dadurch ein langes Leben voller Freude gelebt werden kann.

 
Weitere Artikel von JOLANDOS